Algen

HomeAlgen

Lake Klamath Alge
Algen kaufen

Algen gehören zu den ältesten lebenden Organismen auf unserem Planeten. Algen existierten bereits, als es noch keine Unterscheidung zwischen Pflanzen und Tieren gab. Kieselalgen sind beispielsweise reich an Kohlenhydraten, Fettsäuren, Steroiden und Vitaminen. Diese werden auf vielfältigste Weise, z.B. als Nahrungsergänzungen, Verdickungsmittel (Agar), in Kosmetikprodukten oder in der Industrie verwendet.

Es werden alle 2 Ergebnisse angezeigt

Anhand ihrer Größe kann man Algen in zwei Gruppen einteilen. Als Mikroalgen werden mikroskopisch kleine Arten zusammengefasst, zu ihnen gehören die einzelligen Formen. Makroalgen (Großalgen) sind dagegen mit bloßem Auge erkennbar, ihre Länge reicht von wenigen Millimetern bis zu 60  Metern. Die meisten Großalgen leben im Meer (Seetang). Im Süßwasser zählen beispielsweise die Armleuchteralgen zu den Makroalgen.

Man findet Algen hauptsächlich in den lichtdurchdrungenen Schichten der Meere und in allen Lebensräumen des Süßwassers. Im Wasser frei schwebende Algen bilden das Phytoplankton, den photoautotrophen Teil des Planktons.

Blaualgen besitzen einen hohen Anteil an Chlorophyll und sind daher zur Photosynthese fähig. Sie können also Sauerstoff produzieren. Die Fortpflanzung erfolgt über Zellteilung.

Algen und ihre Inhaltsstoffe können für vielfältige Zwecke verwendet werden. Teilweise erfolgt die Gewinnung direkt aus dem Meer. Die Kultivierung im Meer, in Aquakulturen oder in Photobioreaktoren gewinnt an Bedeutung.

Verwendung von Algen

Von den weltweit bekannten 80.000 (geschätzte 400.000) Algenarten werden nur ca. 160 industriell (unter anderem als Nahrungsmittel) genutzt.
Verschiedene große Algenarten (Makroalgen) werden roh als Salat oder gedünstet als Gemüse verzehrt. Der Schwerpunkt der Nutzung liegt in Südostasien, wo jährlich ca. 9 Millionen Tonnen verzehrt werden.
Algen besitzen einen sehr hohen Anteil an Mineralstoffen und Spurenelementen. Ein hoher Anteil an Kohlenhydraten, ungesättigten Fettsäuren oder Beta-Carotinen sind Argumente für die Verwendung weiterer Algensorten als Nahrungsmittel.
In Ländern wie Japan ist der Anbau von Rotalgenarten (z. B. für Sushi) ein bedeutender Wirtschaftszweig.

Kieselalgen sind beispielsweise reich an Kohlenhydraten, Fettsäuren, Steroiden und Vitaminen. Diese werden auf vielfältigste Weise, z.B. als Nahrungsergänzungen, Verdickungsmittel (Agar), in Kosmetikprodukten oder in der Industrie verwendet.

Besonders herausragend bei der Chlorella Alge ist ihre Fähigkeit, den Organismus bei der Bindung von Schadstoffen aus Luft, Wasser und Nahrungsmittel zu unterstützen. Chlorellin ist ein Probiotikum und fördert das Wachstum von physiologischen Bakterien zur Regeneration der Darmflora.

Keine Produkte im Warenkorb